Ausflug ins Kindermuseum

Kategorie: Schulleben 2017/2018 Geschrieben von volksschule-bh

Im Mai und Juni besuchten die ersten und zweiten Klassen das Kindermuseum in München. Passend zu unserem Jahresthema „Bauen und Konstruieren“ findet dort  zur Zeit die Aktion „Mitmachmaschine“ statt.

So wird sie beschrieben: „Sie rappelt und rattert, klickert und klackert. Überall dreht es sich, surrt, rollt und ruckelt, läuft und zuckelt. Die Mitmach-Maschine kann vieles. In Gang gesetzt wird das große, bunte Ding durch Muskelkraft. Tritt kräftig in die Pedale, kurbel an Rädern oder gleite mit einem Schlitten hin und her und erwecke so die Konstruktion zum Leben.

Das Besondere: Jeder tüftelt, baut und gestaltet an der Maschine mit! Bewege unzählige Stangen, Walzen, Riemen und Seile, damit Kronkorken klickern, Figuren und bunte Bilder tanzen, eine Pauke schlägt und es klingt und klongt. Entdecke außerdem Apparate, die ganz automatisch so kugeln und rollen, wie du es willst.“

Genauso haben wir es erlebt und hatten viel Spaß beim Ausprobieren der verschiedenen Maschinen.

Ausflug ins Kindermuseum  Ausflug ins Kindermuseum

Weiterlesen: Ausflug ins Kindermuseum

Nikolausbesuch

Kategorie: Schulleben 2017/2018 Geschrieben von volksschule-bh

Nikolausbesuch. Grundschule Bad Heilbrunn

Am 4. Dezember besuchte uns der Heilige Nikolaus mit seinem Krampus in der Schule. Er kam schon in der Früh zu unserer gemeinsamen Adventfeier. Anschließend ging er von Klasse zu Klasse.

Er las aus seinem goldenen Buch vor und verteilte kleine Gaben an die Kinder, die ihm zum Dank dafür ein Lied vorsangen oder ein Gedicht aufsagten.

 

 

Weiterlesen: Nikolausbesuch

„Kirta“ an der Glentleiten

Kategorie: Schulleben 2017/2018 Geschrieben von volksschule-bh

„Kirta“ an der Glentleiten

Am dritten Sonntag im Oktober findet in Altbayern traditionell die Kirchweih statt. Auch an der Glentleiten feiert man den „Kirta“ traditionell am Kirchweihmontag. Diesen Anlass haben wir Lehrerinnen, der Grundschule Bad Heilbrunn, genutzt und bei traumhaftem Herbstwetter einen Ausflug dorthin unternommen. Nach einer Stärkung mit traditionellen deftigen und süßen Speisen, wie Kirchweihgans und „Auszogne“, besuchten wir Handwerksvorführungen und offene Werkstätten. Ein Höhepunkt war natürlich die „Kirtahutschn“ auf der wir alle Platz genommen haben.

Hier hatten wir sichtlich Spaß !

Schön war’s!

 

„Wir erforschen die Welt: Forschen – Bauen – Konstruieren“

Kategorie: Schulleben 2017/2018 Geschrieben von volksschule-bh

unter diesem Titel steht an der Grundschule Bad Heilbrunn das Schuljahr 2017/2018, das mit einem Herbstfest am Samstag, dem 11.11.2017, seinen Auftakt fand.

Viele schöne Beiträge hatten die Kinder für ihren Auftritt auf der Bühne einstudiert. Die 1. Klasse sang das Lied von den „Fleißigen Handwerkern“. Die 2. Klassen bauten mit ihren Liedern eine Brücke und experimentierten gemeinsam mit der Partnerklasse 4 mit „Kastanien und Eicheln“. Eine Brücke aus Tönen ließ die Klasse 3a erklingen, während sich die Klasse 3b mit den Geräuschen der Handwerker befasste. Schließlich galt es auch, die von der Gemeinde mit 250.000.- € finanzierte Renovierung des Altbaus zu feiern. Mit einem Piratenlied der Partnerklasse 3 und einem fetzigen Tanz der Viertklassler schlossen die Präsentationen auf der Bühne ab.

  

Weiterlesen: „Wir erforschen die Welt: Forschen – Bauen – Konstruieren“

Umweltschule in Europa

Kategorie: Schulleben 2017/2018 Geschrieben von volksschule-bh

Zum 4. Mal hat die Grundschule Bad Heilbrunn für zwei im Schuljahr 2016/2017 geleistete Umwelt-Projekte die Umweltfahne in Europa sowie die Auszeichnung „Umweltschule in Europa“ mit 3 Sternen erhalten.  Am Freitag, den 10.11.2017, durften Sebastian und Antonia stellvertretend für alle Kinder der Schule die Urkunde und die Fahne bei der Auszeichnungsveranstaltung des LBV in Erding abholen. Überreicht wurde der Preis von der bayerischen Umweltministerin, Frau Ulrike Scharf.

   

Fotos von der Verleihung

Weiterlesen: Umweltschule in Europa

Waldtag mit dem LBV

Kategorie: Schulleben 2017/2018 Geschrieben von volksschule-bh

Auch in diesem Schuljahr durften sich die Kinder der 3. Klassen zusammen mit unserer LBV-Partnerin, der Försterin Birgit Weis, wieder auf eine Waldexpedition begeben. Nachdem sich die Kinder ein Lager zum Brotzeitmachen gebaut hatten, ging es zuerst um die Erforschung der einzelnen, im nahegelegenen Wald vorkommenden Bäume. Das anschließende Eichhörnchenspiel zeigte eindrucksvoll, dass Tiere, die Vorratshaltung betreiben, meist gut durch den Winter kommen. Spannend gestaltete sich der letzte Programmpunkt, die Spurensuche, bei der tatsächlich einige Tierknochen gefunden wurden. Vielen Dank, Frau Weis, für Ihre kundige Führung!

     

Weiterlesen: Waldtag mit dem LBV

Fotoaktion der Klassen 3a und 3b

Kategorie: Schulleben 2017/2018 Geschrieben von volksschule-bh

Seit 2 Jahren ist nun an der Schule das Fotoprojekt für die 3. und 4. Klassen etabliert. So trafen sich auch in diesem Herbst wieder Anfang Oktober die Kinder der 3. Jahrgangsstufe mit unserer Fotografin, Frau Bahnmüller-Petermeier. Nach einer kurzen Einweisung mittels „Papplinsen“ (siehe Foto) durften sich die Kinder mit ihren eigenen Kameras auf Motivsuche machen. Zwei Aufgaben wurden ihnen von Frau Bahnmüller gestellt: „Bäume – ganz nah“ und „Bäume – von fern“. Die vielen schönen Aufnahmen wurden einige Wochen später im Klassenzimmer präsentiert und von Frau Bahnmüller auch kommentiert. Vier Bilder wollen wir nun wieder an die Fotoseite des Tölzer Kuriers schicken und hoffen auf Aufnahme in die Zeitung.

     

Weiterlesen: Fotoaktion der Klassen 3a und 3b

Skipping Hearts – Seilspringen macht Schule

Kategorie: Schulleben 2017/2018 Geschrieben von volksschule-bh

Um Kinder wieder zu mehr Bewegung zu motivieren, hat die Deutsche Herzstiftung das Projekt „Skipping Hearts“ ins Leben gerufen. Denn wer bereits von Kind an einen gesunden Lebensstil (Bewegung, gesunde Ernährung) pflegt, verringert das Risiko im Alter am Herzen zu erkranken. Auch die Grundschule Bad Heilbrunn beteiligte sich dieses Jahr wieder an dem Projekt. So besuchte Thomas Klein am 16. Oktober die 4. Klasse, um den Kindern in einem Basis-Kurs das „Rope Skipping“ (sportliche Form des Seilspringens) zu vermitteln. Hierbei wurde den Schülerinnen und Schüler zahlreiche Sprungvariationen die allein, zu zweit oder in der Gruppe durchgeführt werden können, beigebracht.

Die sportliche Form des Seilspringens eignet sich zur Schulung und Verbesserung motorischer Grundfähigkeiten wie Ausdauer und Koordination. Die Erfolgserlebnisse beim Springen motivieren und erhöhen die Freude an der Bewegung. Dies zeigte sich auch bei der Abschlussvorführung, bei der die Kinder ihr Können voller Freude vorzeigten. .

Skipping Hearts – Seilspringen macht Schule

   Skipping Hearts – Seilspringen macht Schule  

Weiterlesen: Skipping Hearts – Seilspringen macht Schule

Herbstwanderung

Kategorie: Schulleben 2017/2018 Geschrieben von volksschule-bh

Am 5. Oktober nutzten die beiden ersten Klassen das schöne Wetter, um eine Wanderung zum Schönauer Weiher zu unternehmen. Dort angekommen machten wir erst Brotzeit. Einige Kinder hatten die Idee, ein Lager zu bauen. Mit Feuereifer schleppten Buben und Mädchen Äste herbei und fügten sie zu einem Tipi zusammen. Andere spielten Ball. Schnell verging die Zeit und wir machten uns auf den Heimweg. Bis zum Dorfeingang begleitete uns ein Berhardiner, der sich ungern von uns trennte. Ausklingen ließen wir den Wandertag auf dem Spielplatz im Kräuterpark.

Herbstwanderung 1

   Herbstwanderung 2

Weiterlesen: Herbstwanderung

Die Juniorhelfer

Kategorie: Schulleben 2017/2018 Geschrieben von volksschule-bh

Seit Anfang des Schuljahres 2014/15 gibt es an der Grundschule Bad Heilbrunn die Juniorhelfer. Die Ausbildung stößt jedes Jahr wieder auf große Resonanz. Aus den jeweils 2 Klassen der 3. Klasse werden am Ende des Jahres ca. 20 Schüler  ausgebildet. Diese arbeiten dann ca. 4 Wochen mit den 4.-Klässlern zusammen. In der 4. Klasse übernehmen sie die Aufgabe dann selbständig. Seit 2 Jahren nehmen an dem Projekt auch jeweils 2-3 Schüler aus den Partnerklassen teil.

  1. Die Arbeit als Juniorhelfer fördert das Verantwortungsgefühl gegenüber Mitschülern. Auch auf Ausflügen, Klassenfahrten und innerhalb der Klasse sind sie verantwortlich bei kleineren und größeren Verletzungen. Für Ausflüge gibt es deshalb extra kleine Verbandstaschen zum Mitnehmen.
  2. Funktionen innerhalb der Schule fördern das Zugehörigkeitsgefühl zur Schule. Aufgrund ihrer Funktion haben sie auch mehr Rechte: Sie dürfen z.B. während der Pause in das Schulhaus gehen.
  3. Es ist für Schüler auch wichtig zu sehen, und was wie oft kann beim Spielen passieren. Dadurch soll die Rücksichtnahme beim Herumtollen im Pausenhof geschult werden.
  4. Die Juniorhelfer haben auch eine Vorbildfunktion. Anhand ihrer Sicherheitsjacken sind sie deshalb gut zu erkennen d.h. sie müssen sich besonders gut an die Schulregeln halten.
  5. In jede Gruppe wurden 4 Schüler eingeteilt. Meist sind es Kinder aus verschiedenen Klassen und Altersstufen (3/4 und PKL) .So können die Älteren den Jüngeren und den PKL-Schülern eine gewisse Sicherheit geben Zudem lernen die Kinder sich Klassen– und Jahrgangstufenübergreifend kennen.
  6. Die Juniorhelfer erhalten einen offiziellen Ausweis vom roten Kreuz d.h. ihre Ausbildung ist auch außerhalb der Schule anerkannt. Auf den meisten weiterführenden Schulen gibt es Schulsanitäter. Dort können sie ebenfalls ihre Funktion ausüben und sogar weitere Scheine erwerben.

Die Ausbildung und Ausübung als Juniorhelfer macht allen Schülern viel Spaß.

Text erstellt von Brigitte Cramer (WuG)

     

 

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung dieser Website zu verbessern. Bitte bestätigen Sie, dass Sie unsere Hinweise zur Cookie-Nutzung zur Kenntnis genommen haben. UNSERE HINWEISE